Ambulante und stationäre Operationen

Einmal wöchentlich führen wir mit unserem bewährten Operationsteam arthroskopische und Weichteilchirurgische Eingriffe in unserem praxiseigenen Operationssaal durch.

Diese Operationen erfolgen in kurzer Vollnarkose oder in Lokalanästhesie. Dadurch können wir eine ambulante Versorgung gewährleisten. Das bedeutet Sie können nach erfolgreichem Eingriff von einer Begleitperson abgeholt werden.

Manchmal erfordert die Art des Eingriffes (z.B. Verplattung eines Sprunggelenksbruches) bzw. internistische Grunderkrankungen des Patienten (z.B. Herzinfarkt in der Vorgeschichte) einen stationären Krankenhausaufenthalt nach dem operativen Eingriff, um eine optimale Überwachung sicherzustellen.
In diesen Fällen führen wir die Operation in unserer Partnerklinik, dem St.Marien-Krankenhaus in Lankwitz durch. Gleiches gilt, wenn Ihre häusliche Überwachung nach dem Eingriff nicht durch Angehörige oder Bekannte gewährleistet werden kann.

Im St.Marien-Krankenhaus stehen uns ebenfalls einmal wöchentlich Operationskapazitäten zur Verfügung. Notfalleingriffe sind dort selbstverständlich jederzeit möglich.

Sollten Sie Fragen zum Thema  Ambulante und stationäre Operationen haben, kontaktieren Sie uns telefonisch unter 030 / 7725015 oder  per email info[at]orthopädie-unfallchirurgie-lichterfelde.de .